Termine

Nächstes Blochziehen im Südburgenland im Jahr 2022

(in 7543 Limbach, Marktgemeinde Kukmirn)

Das Blochziehen

Tradition

  • Accomodation

    Das Blochziehen im Südburgenland hat gegenüber dem Blochziehen in Westösterreich einen anderen historischen Hintergrund. Nicht die Vertreibung der Wintergeister mit Hexen, Teufeln und Bären stehen im Vordergrund, im Südburgenland ist das Blochziehen eine Art „Faschingshochzeit“.

Historisch

  • Accomodation

    Historisch findet ein Blochziehen dann statt, wenn im Ort keine Hochzeit stattgefunden hat. Zur Strafe für die nicht heiratswilligen Damen und Herren wird dann ein Brautpaar auf dem Bloch sitzend durch den Ort gezogen und im Zuge der "Faschingshochzeit" verheiratet. Der Ablauf des Blochziehen ist daher sehr eng an den Ablauf einer südburgenländischen Hochzeit angelehnt.

Regional

  • Accomodation

    Für südburgenländische Speisen sorgt der Wagen mit dem "Hochzeitsmenü", dabei handelt es sich um kleine Speisen, welche unterwegs verköstigt werden können, z.B. Moorochsenwürstel, Moorochsen-Gulasch, Sterz, Krautsuppe, Strudeln, Rindfleisch mit Semmelkren (Tafelspitz), ...

Vorbereitung

  • Accomodation

    Für den Veranstalter beginnt das Blochziehen schon 2 Monate vor der eigentlichen Faschingshochzeit. Kostüme werden vorbereitet, die Dialoge und traditionelle Ablauf einzelner Highlights einstudiert, die Wägen gebaut und dekoriert.

Brauchtum

100 Jahre Tradition und Brauchtum

Das Blochziehen im Südburgenland hat gegenüber dem Blochziehen in Westösterreich einen anderen historischen Hintergrund. Nicht die Vertreibung der Wintergeister mit Hexen, Teufeln und Bären stehen im Vordergrund, im Südburgenland ist das Blochziehen eine Art "Faschingshochzeit".

Historisch findet ein Blochziehen dann statt, wenn im Ort keine Hochzeit stattgefunden hat. Zur Strafe für die nicht heiratswilligen Damen und Herren wird dann ein Brautpaar auf dem Bloch sitzend durch den Ort gezogen und im Zuge der "Faschingshochzeit" verheiratet. Der Ablauf des Blochziehen ist daher sehr eng an den Ablauf einer südburgenländischen Hochzeit angelehnt.

Der Blochzug wird begleitet von einer Musikkapelle sowie von mehreren Brauchtums- und kulinarischen Wägen (Gerichtswagen, Polterwagen, Tanzwagen, Mehlspeiswagen, Friseurwagen, ...). Nach dem Umzug wird das Bloch an den Meistbieter versteigert und danach wird der "Blochball" gefeiert.

Der Blochzug

Traditionelle Wagen beim Blochziehen



Der Richter, der Staatsanwalt sowie der Gerichtsdiener sind auf dem Wagen, auf dem sich auf ein Gefängnis befindet. Da es immer wieder vorkommt, dass während des Blochzuges die Braut gestohlen wird, kommt der Täter vor dieses Gericht, wird verurteilt und an Ort und Stelle ins Gefängnis gesperrt.

Die Dorfjugend bildet den „Polterwagen“, schließlich gehört das Poltern (Abschiednehmen vom Junggesellendasein) auch standesgemäß zu einer burgenländischen Hochzeit.

Der "Stützpunkt" für die Faschingspolizisten, welche in großer Zahl beim Blochzug dabei sind und für Recht und Ordnung sorgen. Besucher, welche beide Hände in der Hosentasche haben, oder andere kuriose "Vergehen" verursachen, werden von den Gendarmen mit einer kleinen Geldbuße bedacht.

Damit die Sicherheit nicht zu kurz kommt, gibt es auch einen "Rettungswagen". Die falschen Ärzte und Krankenschwestern mischen sich unter die Gäste und stellen kuriose Befunde aus, welche sie sogleich an Ort und Stelle – meist mit einem Stamperl Kukmirner Edelbrand "behandeln".

Damit der Gaumen nicht zu kurz kommt, gibt es einen "Mehlspeiswagen". Hier wird den Gästen das Blochziehen mit diversen Mehlspeisen "versüsst".

Für traditionelle südburgenländische Speisen sorgt der Wagen mit dem "Hochzeitsmenü", dabei handelt es sich um kleine Speisen, welche unterwegs verköstigt werden können, zB Moorochsenwürstel, Moorochsen-Gulasch, Sterz, Krautsuppn, ...

Wer mit seiner Frisur nicht zufrieden ist, kann sich beim Friseurwagen eine entsprechende Hochzeitsfrisur machen lassen. Die Friseure kümmern sich an Ort um Stelle um die perfekte Frisur.

Wie bei vielen Hochzeiten üblich, gibt es auch beim Limbacher Blochziehen einen eigenen Hochzeitswein. Dieser wird gemeinsam mit vielen weiteren Getränken auf diesem Wagen ausgeschenkt. Ebenfalls gibt es bei diesem Wagen wärmenden und stärkenden Glühwein!

Was wäre eine Hochzeit ohne Pfarrer – das gilt auch für das Blochziehen. Der Faschingspfarrer und seine Ministranten begleiten den Blochzug, nehmen den Gästen an Ort und Stelle die Beichte ab, und als Höhepunkt gibt es entlang des Blochzuges die Bergpredigt mit anschließender Trauung.

Programm Blochziehen in Limbach

Vorbereitungen der Veranstaltung

Für die Veranstalter beginnt das Blochziehen schon 2 Monate vor der eigentlichen Veranstaltung, denn die Kostüme werden vorbereitet, die Kuriositäten welche während der Veranstaltung stattfinden werden einstudiert, die Wägen werden gebaut und dekoriert. Die Frauen im Ort kümmern sich in dieser Zeit um die Blumendekoration für das Bloch. Über zweitausend Blumen aus Krepppapier werden in dieser Zeit gebastelt. Zwei Tage vor dem Blochziehen wird´s dann so richtig ernst – das Bloch, die größte und dickste Fichte in der Region wird gefällt und als ganzer Baum aus dem Wald gezogen. Nach dem Entasten wird das Bloch zum Startplatz der Veranstaltung gebracht und von nun an rund um die Uhr bewacht, damit keine Schelme auf die Idee kommen, dem Baum die Krone abzusägen.

Ablauf des Blochziehens

Ab 13 Uhr geht’s los mit dem „Hochzeitsschießen“ von den Burschen aus dem Dorf, ein typisch südburgenländischer Brauch, der die bevorstehende Hochzeit lautstark ankündigt. Wenn die Gäste und Besucher eingetroffen sind, wird von den Organisatoren gemeinsam mit musikalischer Begleitung der Blasmusikkapelle der Bräutigam aus einem der Häuser in unmittelbarer Nähe des Startplatzes abgeholt, von wo aus es direkt zum nächsten Haus geht, wo die Braut wartet. Wie es im Südburgenland üblich ist, werden beim „Herausbetteln“ der Braut viele witzige Dialoge zwischen den Beiständen geführt.



Um 13:45 Uhr bewegt sich der Tross erstmals Richtung Dorf. Bei der ersten Zwischenstation wird die Braut gestohlen. Dieser Umstand belustigt die Besucher und es werden wieder einige kuriose Dialoge geführt, bis die Braut wieder von ihrer "Entführung" zurück kommt.
Um 15:00 Uhr zieht der Blochzug weiter zur nächsten Zwischenstation. Hier tritt der Pfarrer in Aktion mit seiner Predigt und der anschließenden Trauung des Brautpaares. Um 16:00 Uhr geht’s weiter zur letzten Zwischenstation, hier wird das Motto "Alles tanzt!" ausgerufen.
Zu den Klängen der Musikkapelle tanzen hunderte Gäste, es ist einer der Höhepunkte der Veranstaltung.
Um 17:00 Uhr startet der Blochzug zur Endstation zum Vorplatz des Dorfwirtes . Hier findet der Ehrentanz statt. Alle Besucher tanzen abwechselnd mit den Brautleuten und geben danach eine kleine Spende her. Unmittelbar nach dem Ehrentanz kommt es zur Blochversteigerung. Der Hochzeitsladner (Organisator) moderiert die Versteigerung. Für die anwesenden Holzhändler ist es eine Ehrensache beim Ersteigern des Limbacher Bloches mitzuwirken.

Während auf den einzelnen Wägen bis in die Nachtstunden die Limbacher Faschingshochzeit gefeiert wird, beginnt im Limbacherhof Kroboth um 20 Uhr der Blochball. Es wird bis weit nach Mitternacht das Tanzbein geschwungen.

Unsere Partner

Bildergalerie